Neue Entwicklungen in der Fortpflanzungsmedizin

Ausgabe: 2/2016

62. Jahrgang

Soll man Embryonen zur Adoption freigeben können? – Überlegungen aus der Sicht theologischer Ethik

Ernst,Stephan

Die Frage nach dem Verbleib überzähliger, eingefrorener Embryonen wird derzeit kontrovers diskutiert. Im Gespräch ist dabei auch die Möglichkeit, die »verwaisten« Embryonen an Paare mit Kinderwunsch weiterzugeben. Die Überlegungen machen deutlich, dass sich ein prinzipielles Verbot der Embryonenspende und Embryonenadoption aus theologisch-ethischer Sicht zwar nur schwer begründen lässt, dass mit diesem Verfahren aber auf verschiedenen Ebenen erhebliche problematische Folgen verbunden sein können. Es lässt sich konsistent begründen, dass zwar die Eizellspende und die Embryoerzeugung zu Adoptionszwecken – wie dies auch durch das Embryonenschutzgesetz geregelt ist – weiterhin ausgeschlossen bleiben sollten, die Embryonenspende und Embryonenadoption aber unter klaren rechtlichen Bedingungen erlaubt sein kann.

Tags: Kinderwunsch moralisches Handlungsobjekt gespaltene Elternschaft

Tags: the desire to have children moral object of action split parenthood

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück