Perspektiven medizin-ethischen Entscheidens

Ausgabe: 1/2000

46. Jahrgang

Erster europäischer caritaswissenschaftlicher Kongress in Warschau

Rethmann, Albert-Peter.

Mit rund 200 Teilnehmern aus über 20 Ländern fand vom 22. bis 26. September der erste europäische caritaswissenschaftliche Kongress in Warschau statt. Vorbereitung und Durchführung der Begegnung von Wissenschaftlern und Praktikern aus dem Bereich der Caritas lagen beim Lehrstuhl für Caritaswissenschaft in Freiburg unter der Leitung von Prof. Pompey, der Katholischen Akademie Warschau und Caritas Polska. Unter dem Thema »Caritas Christi urget nos – Caritas in Europa im 3. Jahrtausend« wurde an zukünftigen Leitlinien für die Caritasarbeit in Europa gearbeitet. Die Veranstalter des Kongresses verfolgten das Ziel, über nationale Grenzen hinweg zu einer Vernetzung von Wissenschaftlern und Praktikern beizutragen. Einen speziellen Akzent bekam die Veranstaltung dadurch, dass sie als ökumenische Tagung konzipiert war. Die ökumenische Wirksamkeit caritativer Tätigkeit wurde neben der Anwesenheit von Fachvertretern der Caritaswissenschaft und katholischen caritativen Organisationen durch die Mitwirkung evangelischer und orthodoxer Theologen und Kirchenvertretern aus Norwegen, Schweden, Griechenland, Polen, Rumänien und Russland deutlich.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück