Big Data in der Medizin

Ausgabe: 2/2018

64. Jahrgang

Ethische Überlegungen zu den Chancen und Risiken der digitalen Agenda im Gesundheitssystem

Gethmann, Carl Friedrich

Durch Gegenüberstellung von Chancen und Risiken von Big Data im Gesundheitsbereich lässt sich eine kohärente normative Gesamtbeurteilung von »Big Data« nicht rechtfertigen. Damit sind aber die ethischen Fragen der informationellen Selbstbestimmung und des Schutzes der Privatheit nicht beantwortet. Ein hypothetisches Verständnis von Selbstbestimmung lässt zwar grundsätzlich Abwägungen zu. Aus ethischer Sicht ist jedoch zu fordern, dass es eine Körnigkeitsebene geben muss, auf der der Bürger seine Selbstbestimmung wenigstens durch Inkaufnahme bzw. Übertragung ausübt. Auch wenn Daten nicht als Privateigentum, sondern als gesellschaftliches Gemeingut klassifiziert werden, ist am ethischen Grundsatz festzuhalten, dass der Bürger Anspruch auf Schutz der Privat- und Intimsphäre hat.

Tags: Risiko/Chancen-Abwägung (informationelle) Selbstbestimmung Schutz der Privatsphäre

By comparing the opportunities and risks of big data in the health care sector, a coherent normative overall assessment of »big data« cannot be justified. This however does not give an answer to the ethical questions on informational self-determination and protection of privacy. Although hypothetical understanding of self-determination allows basic consideration, it is from an ethical point of view necessary to demand a level on which the citizen can exercise self-determination at least through acceptance or transfer. Although data is not classified as personal property but as common property, it is crucial to follow the ethical principle of the citizen´s right to the protection of privacy.

Tags: assessment of opportunities and risks (informational) self-determination protection of privacy

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück