Medizin und Ökonomie

Ausgabe: 2/2002
(nur Online verfügbar)

48. Jahrgang

Paul M. Zulehner, Jedem seinen eigenen Tod. Für die Freiheit des Sterbens, Ostfildern (Schwabenverlag) 2001, 56 Seiten.

Wetzstein, Verena

»O Herr, gib jedem seinen eignen Tod, / das Sterben, das aus jenem Leben geht, / darin er Liebe hatte, Sinn und Not. […]« – dieser Vers aus Rainer Maria Rilkes Stundenbuch dient als Leitfaden, der die drei unterschiedlichen Teile des meditativen Bändchens des Wiener Pastoraltheologen Paul Zulehner durchzieht.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück